Was sind Brettspiele?

Was sind Brettspiele?

Lohnt es sich diese Frage zu stellen? In der Tat! In den letzten Jahren hat die Vielfalt der Brettspiele stark zugenommen. Auch deshalb können wir heute kaum noch eine Brettspiel-Definition aufstellen, welche alle Titel gleichermaßen beschreiben würde. Wir versuchen es trotzdem.

Brettspiel-Definition: Was steckt dahinter?

Hierfür bedienen wir uns der unterschiedlichsten Quellen im Netz, welche ein Brettspiel auf ihre Art definieren:

  • Der Duden schreibt dazu: „Unterhaltungsspiel, das mit Figuren oder Steinen auf einem Spielbrett gespielt wird“. Eine sehr allgemeine Beschreibung, welche auf viele Brettspiele zutreffen dürfte. Manche funktionieren aber auch nur mit Würfeln oder dem Ziehen von Karten.
  • Wikipedia ist der Ansicht: „Ein Brettspiel ist ein Gesellschaftsspiel, dessen kennzeichnendes Element ein Spielplan/-brett ist, auf dem Spieler mit Figuren, Steinen oder anderem Material agieren.“ Dieser Ansatz umfasst mehr Inhalte, welche ein Brettspiel besitzen kann.
  • Ins selbe Horn bläst Wortbedeutung.info: „Ein Spiel auf dem die Spieler mit Figuren, Steinen oder anderem Material agieren.“

Wir können also festhalten, dass im Mittelpunkt ein Spielbrett steht. Darauf gilt es, gemäß dem Regelwerk, entsprechende Aktionen zu setzen. Die Frage „Was ist ein Brettspiel?“ ist damit kurz und knackig beantwortet.

Was bieten Brettspiele?

Zunächst einmal gute Unterhaltung fernab jeder Elektronik. Damit bilden Brettspiele einen willkommenen Kontrast zu unserem techniklastigen Alltag.

Brettspiele können uns fördern und fordern. Wir müssen uns an die Regeln halten, Strategien entwickeln, im Voraus planen und einiges mehr.

Dies hängt vom gewählten Genre ab. Manch einer bevorzugt Partyspiele, weil sie viel Spaß bereiten und schnell erlernt sind. Andere mögen es komplexer und greifen zu Detektiv-Spielen.

Auch für Kinder und Jugendliche sind Brettspiele ideal, um ihr Wissen sowie Fähigkeiten zu erweitern.

Wie oft Brettspiele spielen?

Im Gegensatz zu Konsolen- und Videospielen, gibt es bei Brettspielen keine empfohlene Begrenzung. Aufgrund des langsameren Spieltempos, kommt es keinesfalls zur Reizüberflutung. Sie gelten daher als sehr gute Abwechslung. Aufgrund ihrer enormen Vielfalt, entsteht niemals Langeweile. Die Herausforderung besteht lediglich darin, sich auf ein Brettspiel zu einigen, an dem alle teilnehmen wollen. Weshalb wir empfehlen eine kleine Sammlung anzulegen. Falls Sie noch gar keine oder nur wenige besitzen, empfehlen wir Ihnen unsere Übersicht zu aktuellen Brettspiel-Angeboten.

Weitere interessante Beiträge:

Schreibe einen Kommentar